Morgen die Strasse von Gribraltar

Donnerstag, 21. September 2017 um 21:31

Wir sind seit gestern wieder auf der September. Wir haben einen Kurzaufenthalt im zweiten Zuhause eingeschaltet. Bei der Rueckreise ist uns noch ein kleines Malheur passiert: Pass zu Hause vergessen – ist im letzten Augenblick aus der Tasche gefallen (kein Witz). Gemerkt haben wir es, als wir in Madrid gelandet waren und mal die Paesse fuer den naechsten Flug nach Tanger rausholen wollten. Und nach Marokko kommt man nur mit dem Pass. Wir liegen ja zur Zeit zwar nicht in Marokko, sondern in Ceute – wo man mit ID einreisen kann – , aber wir haben uns fuer die Anreise ueber Tanger entschieden, weil das auch recht einfach ist. Planwechsel und Kurzaufenthalt in Madrid. Hat sich gelohnt, tolle Stadt. Wir schaetzen zwar auch viele andere Spanische Staedte, aber Madrid ist nochmal ein anderes Kaliber.
Dafuer haben wir noch eine schoene Zugfahrt von Madrid nach Algeciras unternehmen duerfen. Hat Erinnerungen an diverse Fahrradtouren durch Spanien geweckt und war einfach wirklich angenehm und schoen. Empfehlenswert, auch wenn man keine solche Erinnerungen hat.
Den Pass haben wir uns nach Ceuta per DHL nachschicken lassen und gehofft, dass das gut klappt. Anfaenglich war das Pakettracking auch noch verheissungsvoll. Schon nach 24 Stunden in Sevilla. Doch dann tat sich ueber eineinhalb Tage nichts mehr und das Wochenende nahte. Heute Morgen meinte dann die nette Dame von der DHL-Hotline, dass das Zollprozedere fuer Ceuta 3-4 Tage dauere. Was?? Von Spanien nach Spanien? Aber Ceuta ist zwar Spanien und EU, aber nicht im gleichen Zollschema. Ok, also wieder Planwechsel. Es gibt schlechtere Orte als Ceuta zum Verweilen.
Erstaunlicherweise wedelte wenig spaeter die nette Dame von der Marina mit einem DHL-Couvert, der Pass ist angekommen. Auch heute Abend noch ist er gemaess DHL-Tool in Sevilla. Zum Glueck ist die Welt nicht immer so perfekt wie sie aussieht, sondern noch perfekter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.