1. Tag der Atlantikueberquerung

Wir sind los! Um 11.00 Uhr Ortszeit, 13.00 Uhr zu Hause, war es soweit. Unter Trompetenklaengen von Zjolt von der TAZ und dem kraeftigen Singen und Troeten der versammelten Kangoroo- und TAZ-Crews (vielen Dank! das war wirklich bewegend) ging es raus aus dem Schutz der Bucht von Mindelo und rein in die Duese zwischen den beiden Inseln Sao Vicente und Santo Antao. Kraeftiger Wind schiebt uns gerade voran, vor uns lagen am Anfang 2009sm, jetzt noch 2005. Dies bis zur Ostkueste von von Barbados. Ob das wirklich unser Ziel ist, muessen wir noch sehen. Nachher bereiten wir die Bordwette vor bezueglich Ankunftsdatum. Natuerlich duerfen sich auch unsere Leserinnen und Leser daran beteiligen. Was es zu gewinnen gibt, wissen wir noch nicht, aber sicher eine Erwaehnung im Logbuch! Gestern noch das allerletzte Mal Frischzeugs gekauft, unter anderem eine noch gruene 8kg-Bananenstaude, und anderen letzten Kleinkram erledigt. Am Abend Apero mit Fred von der Milan, der nach Guinea Bissau faehrt und noch ein paar Afrikainfos von uns wollte. Danach gemeinsames Ausgehen mit den Kangaroo- und TAZ-Crews. Fein gegessen bei kapverdischer Livemusik. War ein schoener Abschluss unserer Zeit auf den Kapverden und Abschied von dieser Seite des Atlantiks. Noch was: wer beim Besuch der Bildergalerie nur eine Fehlermeldung erhaelt, muss einfach weiter nach unten blaettern, dann kommen die Bilder. Dann wie immer reinklicken und dann Diashow-Modus nutzen. Der Fehler wird hoffentlich bald korrigiert.
Ab jetzt also ‚Live-Berichterstattung‘ vom Atlantik!

Bis demnaechst wiederum auf dem Atlanti!

Die September-Crew

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen