50sm vor Los Roques

Wir haben den Hauptteil der Ueberfahrt hinter uns. War angenehmer heute als gestern und wir haben uns auch schon wieder eingewoehnt. Die ersten beiden Tage sind ja immer ein wenig bloed.
Passiert ist kaum etwas, zwei, drei Schiffe, sehr viel Sargassum-Gras und ein Fisch an der Angel. Schoene, grosse Koenigsmakrele. Immer wieder mal eine Gewitterzelle, die dann kurze Zeit viel Wind und viel Regen bringt. Anfangs war der Seegang noch etwas unangenehm. Im Moment sehr ok.
Wir lesen und schlafen. Dazwischen mal ein Radiokrimi, den wir aber meist nicht verstehen, weil wir einnicken oder es zu undurchsichtig ist fuer uns.
Da der Wind genau platt von achtern kaeme, wenn wir direkt Kurs anlegen wuerden, fahren wir im Zickzack. Das ist etwas angenehmer und schneller. Dafuer mehr Seemeilen.
Langsam werden wir langsamer. Wir hoffen, dass wir das Fruehstueck morgen gleich vor Anker einnehmen koennen.
Danach sind wir gespannt, wie das mit den Behoerden geht. Ist ja nicht ganz normal die Situation da. Zwar im Meer draussen, aber halt doch Venezuela. Mal sehen.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen