Aguiño

Wir liegen am Strand dieses Ortes vor Anker, hinter uns etwas verwahrlost wirkende Fischzuchtanlagen in der Bucht. Alles friedlich. Heute der Wind auch etwas zu friedlich. Dafuer viel Sonne. Und wieder 30sm suedlicher. Bald soll das Wetter etwas schlechter werden. Wir wollen dann schon in der Naehe von Porto sein, von wo wir wieder einen kleinen Heimabstecher von einer Woche einlegen.
Was bisher unerwaehnt blieb: seit vielen Tagen werden auf der Seppi Angelversuche unternommen. Ausser Koederverlusten wegen Haengern gibt es nichts zu berichten. Dumm, dass wir dauernd von Fischern umgeben sind. Aber die Ausrede des Bordfischers ist, dass die alle nur immer Pulpo fischen. Das hat sich auf alle Faelle heute Morgen im Gespraech mit einem Fischer bestaetigt, der nah an uns vorbeiruderte.

2 Antworten zu “Aguiño”

  1. martina sagt:

    was wolltet ihr den fischen? pulpo finde ich herrlich … habe nun nachgelesen, wie man pulpo fischt … esse wohl wieder etwas mehr gemüse … http://www.meeresangeln-tricks.de/angelmethoden/tintenfische-fangen … hier werden für den aufmerksamen leser auch seppi(e) erwähnt 😉 cusoon?

    • Klaus sagt:

      Danke für den Link, Martina. Aber da gibt es ein Problem: zwischen Fangen und Zubereiten kommt noch das Umbringen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie ich das anstellen soll. Und einfach warten udn das arme Ding an Bord mit dem Tod ringen lassen, will ich auch nicht. Drum verlasse ich mich auf die Pulperias hier. Zudem: die Dinger sind nachtaktiv, ich eher nicht.

Zur Werkzeugleiste springen