Atlantikueberquerung Tag 6

Bisherige Distanz in Seemeilen:669
Restliche Distanz bis Isla Flores in Seemeilen:1555
Etmal: 100
Aktuelle Position (siehe auch MarineTraffic.com):40 20N, 064 50W Aktueller Geschwindigkeit ueber Grund: 3.1kn
Aktueller Kurs ueber Grund: 087
Aktuelle Windgeschwindigheit (wahr): 7.5kn
Aktuelle Windrichtung (wahr): 236
Bordstimmung (1-10): 6
Besondere Ereignisse: Bordstimmung zwischenzeitlich tief. Bordzeit + 1 Std.

Wir haben festgestellt, dass die Tage 3-6 an eine falsche email-Adresse gesandt wurden. Weiss der Geier oder Klabautermann wieso. Daher kommen/kamen heute gleich drei Berichte.

Im Moment ist die Crew wieder zufrieden, die Sonne scheint, der Blister zieht uns langsam aber stetig durch die langgezogene Atlantikduenung. Heute Nacht und am Morgen sah es noch komplett anders aus. Die Stimmung sank stark als der Wind sich recht rasch verabschiedet hatte, aber eine noch rauhe See uebrig blieb. So schlugen die Segel bei der starken Hin- und Herbewegung des Schiffes auch nur hin und her mit entsprechender schrecklicher Geraeuschkullisse und natuerlich unmoeglicher Schiffsbewegung. Schliesslich bargen wir die Segel und motorten, damit wir irgendwie eine Stabilitaet ins Schiff bekamen. Das gelang eher schlecht als recht. Dadurch bescheidene Nacht, zudem kuehl. Am Morgen das selbe Spiel weiter. Aber die See hatte sich doch etwas beruhigt, der Wind nahm auf ca 7kn zu und so entschieden wir uns, mal wieder Segel zu setzen. Und siehe da: der Wind reichte, die Segel stabilisierten und wir kamen mit gut zwei Knoten voran, spaeter gar bis zu 4. Nicht viel, aber windmaessig tut sich hier sowieso nichts bis Montag und auf ca 61 Grad W. Und das erreichen wir auch kriechend. Mittlerweile haben wir seit Langem erstmals wieder den Blister gesetzt und das ist bei nunmehr wieder nur um die 6-7kn grad ok, um mit ca 3kn in die richtige Richtung zu segeln.
Bei 1600sm zum Ziel haben wir die Uhren um eine Stunde vorgestellt. Bei 1200 dann das naechste Mal. Auch das Zeichen des Fortschrittes.
Vor zwei Tagen haben wir die Bordkinosaison eroeffnet. Taeglich stehen 1-2 Filme von Amazon Prime auf dem Programm. Daneben natuerlich Hoerspiele und viel, viel Lesen.

Atlantikwette, t und h:

Eine Antwort zu “Atlantikueberquerung Tag 6”

  1. markus sagt:

    Liebe Elgard,lieber Klaus, danke fuer die offene und ausfuehrliche Berichterstattung. Ostwaerts Kriechen ist besser als nordwaerts mit Westkompinente troedeln. I hoffe dass sich die Montagserwartungen erfuellen und es ein bedeutendes Stueck vorwaerts geht. – Habe mit meinem Sohn und seiner Freundin den zweitaegigen trip von Santa Cruz to Mosslanding erfolgreich – ohne Zwischenfaelle und nur kurzer Flaute – abgeschlossen. Viele junge Wale haven wir gesichted und sind auch einem riesigen Mondfisch / Sonnenfisch beim ‚Suennele‘ begegnet. Wetter war ausgezeichnet und Kuestennebel hat sich erst nachher eingestellt. – Fair wind – markus

Zur Werkzeugleiste springen