Auf in Richtung Marokko oder so

Gestern haben wir uns nach einem gemuetlichen Fruehstueck und einer ersten Marokko-Routenplanung in die Marina verschoben, damit wir in aller Ruhe das Staedtchen Cartagena entdecken koennen. Allerdings gab es da nicht so wirklich viel zu erkunden – ein paar Kulturstaetten (Ausgrabungen,Forum Romanum und so etwas wie ein Collosseum). Zudem ein paar wirklich schoene Jugendstilfassaden und nette Bars/Retaurants. Naja aber auch hier viele Touristen, Zara usw. Wir haben dann relativ schnell entschieden, dass wir uns wieder auf die Socken machen unserem neuen Ziel entgegen. So sind wir am Abend mit den Velos zum Carrefour geradelt um den Kuehlschrank und das Fruechte-/Gemueselager wieder aufzustocken. Ein wenig Eile war auch angesagt, weil der Wind nur noch für die nächsten 2 Tage mehr oder weniger ok prognostiziert ist. Wir haben uns für eine Route entlang der Kueste entschieden um dann vom Cabo de Gata nach Marokko zu segeln (oder in einer kleinen Bucht westlich vom Cabo einen kleinen Zwischenhalt einzulegen). Nach anfaenglich gutem Wind ist er jetzt flau, nicht mal der Blister bringt uns da noch vorwaerts. Also singt unser Motor mal wieder ein Liedchen und heizt die warme September noch ein bisschen auf. Mal sehen wie wir uns entscheiden – aber auch bis zur Bucht sind es noch 30 Meilen, also ca. 7 Stunden (denn wir motoren ja diesel-oekonomisch :-). Drueckt uns also die Daumen.

Eine Antwort zu “Auf in Richtung Marokko oder so”

  1. martina sagt:

    ✌️✊️👋✋️👋✋️👋

Zur Werkzeugleiste springen