Bahía de Puerto Marqués

Wir liegen sehr ruhig hier, etwas südlich von Acapulco. An einem Strand drängen sich unzählige Restaurants aneinander, alle sehr leer. Ist auch alles ein wenig einfacher und ärmer hier. Am muelle publico hingegen ist was los. Hier springen die Kinder ununterbrochen ins Wasser, rennen wieder hoch, springen wieder runter. Unser Dinghy ermöglicht ihnen, direkt wieder hoch zu kommen, und so fungiert es bald als beliebter Aus- und Aufstieg. Wir beobachten das alles vom schattigen Tisch eines einfachen Restaurants aus. Vor uns steht ein hier sehr beliebtes Getränk, eine Michelada. Nun, man muss ja alles einmal probieren, aber wiederholen muss man es ja nicht unbedingt…Noch nie sind so viele Händler wie hier an Tisch vorbei gekommen, Wahnsinn. Ihnen fehlen natürlich auch die Kunden. Wer kauft bloss den Kayman?
Zuvor hatten wir uns noch bei der Capitanía gemeldet, es wollen ja auch die Formulare nicht einfach nur nutzlos rumliegen. Heute geht es schon weiter. Vorher aber noch ein Abstecher zu einem Geldautomaten, langsam geht uns der Cash aus.

Eine Antwort zu “Bahía de Puerto Marqués”

  1. m sagt:

    Danke fuer den Bericht – frisch von der Presse (wenn man den Datierungen bei der Zahl nimmt.

Zur Werkzeugleiste springen