Cayo de Agua

Gestern verliessen uns unsere Nachbarn wieder, spaeter kamen dafuer aber gleich drei bis vier Ersatznachbarn. Zwei bis drei Motorboote und der lokale Segler Marie Galante. Viele Kinder, daher abends keine Party Time. Glueck gehabt. Weniger Glueck hatten wir mit der eigenen Party. Mehr wollen wir dazu nicht sagen, nur dass wir noch ein wenig in die Nacht rein arbeiten mussten. Dies als Gedankenstuetze fuer uns fuer spaeter einmal. Shit happens.
Heute Morgen nochmals ein kleiner Ausflug zum Riff. Grosser Kugelfisch und grosser Baracuda als Ueberraschung, der grosse Schwarm von gestern war auch wieder da.
Dann Anker auf und Kurs auf Dos Mosquises. Ist allerdings zum Ankern ungeeignet, da die Inselformen keinen ausreichenden Schutz vor Schwell bieten. Also weiter nach Cayo de Agua, wo wir vorerst an der Aussenseite liegen mit etwas Schwell, dafuer schoenem Ausblick auf einen Strand mit Palme und Riffe um uns rum. Morgen fahren wir dann rein ins Cayo. Hier aussen macht sich das offene Meer doch etwas zu sehr bemerkbar.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen