Das Wetterfenster

Die Atlantiküberquerung steht vor der Tür. Wir haben uns entschieden, die Dienste von wetterwelt.de in Anspruch zu nehmen, um einen guten Startzeitpunkt zu finden und als Unterstützung während der Überfahrt. Gerade als wir die Beobachtung starten, taucht die Möglichkeit des ersten tropischen Sturms der Saison am Horizont auf. Und er könnte in ca 1 Woche auch gleich über Morehead hinweg ziehen!
So entscheiden wir uns, – wahrscheinlich – morgen erst mal nach Norden zu segeln. Einerseits weil je nördlicher umso kleiner die Hurricane-Gefahr. Und andererseits sollten wir aus versicherungstechnischen Gründen oberhalb des 35. Breitengrades sein. Eben wegen der Hurricane-Gefahr.
Heute sieht das Bild schon etwas anders aus, aber es bleibt wohl bei der Abfahrt morgen Nachmittag mit Ziel Norfolk.
Zum Zeitvertreib, falls die Warterei lange dauert, haben wir nun auch wieder ein Spielzeug als Ersatz des SUPs: ein Zweier-Kayak. Aufblasbar, wunderbar! Da sauflach und selbstlenzend auch als SUP (ohne Sitze) einsetzbar!

Wir haben damit einen ersten Ausflug am grossen Saisonbeginnwochenende der Amerikaner gemacht. Am Tag vor dem Memorial Day wird das Leben am Beach eröffnet. Entsprechend war der Rummel. Hunderte von Kleinbooten, ohne Motor ist hier praktisch niemand unterwegs. Dafür haben wir neue Gadgets gesehen. Am besten gefallen hat uns der Strandsonnenschutz, der nur aus einer Stange, einem losen Tuch und einem Seil besteht. Funktioniert aber nur bei Wind. Cool!

Eine Antwort zu “Das Wetterfenster”

  1. burghard natter sagt:

    Gute Reise und passt auf euch auf
    LG
    die Natters

Zur Werkzeugleiste springen