Die letzten Stunden 2017

Wir sind gestern in Mindelo angekommen, nachdem wir noch ein bisschen hart am Wind in den Kanal zwischen Santa Antao und Sao Vicente reingesegelt und dort gekreuzt hatten. Man liegt hier entweder vor Anker, an einer Boje oder in der Marina. Wir haben wieder mal Marina haben wollen und liegen nun hier inmitten von Schiffen, die sich praktisch alle auf die Atlantikueberquerung vorbereiten. Wir sind froh, dass wir das mit einiger Distanz betrachten koennen und es schon hinter uns haben. Gut, eine haben wir noch vor uns, aber irgendwie erscheint uns die kuerzer. Mal sehen.
Mindelo hat sich nett entwickelt. Ist eine Stadt mit speziellem Flair, gutem Klima, schoenen Gebaeuden und ueberall Musik. Uns gefaellts.
Zur Zeit laufen hier die Vorbereitungen fuer den Jahreswechsel. Das heisst soviel wie riesige Lautsprecher ueberall, Musikbuehnen und natuerlich Musik, die aus den Kisten droehnt. Die Lautstaerke ist schwindelerregend. Man weiss gar nicht mehr, ob es der Wind oder die Schallwellen sind, welche die Boote in der Bucht auf die Seite legen. Da sind wir mal gespannt auf die Nacht….

An Bord wird wieder anlasskonform fein gekocht. Wir haben zwei schoene Fische auf dem Markt ergattert (siehe Bild). Ein Sprudelgetraenk ist auch kaltgestellt und die Dekoration wartet auch schon auf ihren Einsatz.

Bleibt uns nur noch, Euch allen nur das Allerbeste fuer 2018 zu wuenschen! Viel Freude, Glueck, Gesundheit und dass einige Eurer Wuensche und Traeume in Erfuellung gehen und ein paar wenige noch nicht, denn wunschlos gluecklich ist ja auch nix. Wir sehen und hoeren uns dann im neuen Jahr wieder!

PS: so kann ein Jahr auch enden: unser Nachbar von gestern ist heute kurz nach 10 Uhr zur Atlantikueberquerung aufgebrochen. Vorhin haben wir seinen Schiffsnamen zufaellig wieder auf dem AIS gesehen – im Hafen! Altes Signal? Nein, Ruderbruch! Die Froesie, so heisst das Schiff, ist wieder hier. Eigentlich wollten sie heute los, weil sie nach mehrmonatigem Aufenthalt hier wussten, wie laut Mindelo bei Festivitaeten wird.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen