Eingeblasen in der Bahia de Tortugas

Wir haben fuer ein paar Tage Suedwind in Zusammenhang mit einem Tief angesagt. Daher liegen wir nun auf der am besten geschuetzten Seite der Bucht fuer ein paar Tage vor Anker. Ist aber doch recht unruhig. Danach sollte es endlich mal ein paar Tage Nordwind kommen, der uns ein gutes Stueck weiter bringen sollte. Bis dahin haengen wir ein wenig rum, ohne Internet mit viel Wind. Neben uns drei weitere Boote. Ein amerikanisches Paar der einer Alujacht Rajah Laut, zwei Jungs auf einer Pogo 40 und die Rosinante, die wir schon in Islas San Benito getroffen hatten. Langsam sind wir wieder in einer kleinen Community, die allerdings meist auch unterneinander noch Social Distancing betreibt.

2 Antworten zu “Eingeblasen in der Bahia de Tortugas”

  1. markus sagt:

    …no wind and no (image) technology since Monterey? – Oh, there is was some wind and now ther is a lot, just from the wrong direction. Technology – connectivity – is more spotty since you left the US coast, but times on times it is still quite good, looking at the update rate on marine traffic… – I hope for your trip to stay timely and wish you a lot of wind from the north, then some Westerly,… etc. I can see a good blistering(?) start, now going on with 5.2kn / 152°

  2. markus sagt:

    …interessante Parallele zur eingeschneiten Stadt Zuerich… Leute unterwegs mitten auf der Strasse mit Schneeschuhen. Bilder wie von den autofreien Sonntagen https://www.srf.ch/play/radio/tageschronik/audio/heute-vor-40-jahren-erster-autofreier-sonntag-in-der-schweiz?id=1faf23ef-e7e3-49a1-a794-126b72a306cc – interresant, wenn es zu Energie kommt (kam?), war die Bevoelkerung nicht halb so ‚aufgeregt‘ wie wenn es die Gesundheit betrifft in Bezug auf Einschraenkungen… Was haben wir verlenrnt oder vergessen?

Zur Werkzeugleiste springen