Finisterre – noch keinen Fuss an Land gesetzt

Denn heute wurde bei schoenstem Wetter gehegt und gepflegt. Grossfall ist wieder ok. Offene Pendenz aber: Haarschnitt fuer die Co-Skipperin, durchzufuehren durch den Skipper. In Afrika hatter er in dieser Disziplin schon eine gewisse Fertigkeit erlangt. Das liegt einige Zeit zurueck, somit duerfte der erste Schnitt die Lust der Co-Skipperin auf Landgaenge stark reduzieren. Aber auch das kommt wieder. Die Gaeste-Kabine ist nun mit sog. Lee-Segeln ausgestattet. Diese verhindern, dass man bei Schraeglage aus dem Bett faellt. Dennoch werden wir kaum mit Gaesten nachts und Schraeglage segeln. Aber man weiss ja nie. So, und nun ab an Land, soll nett sein hier. Ein Bierchen und Tapas warten auf uns.

Kommentare sind geschlossen.