Glover Cays

Wir haben gestern bei bestem Wetter aber – wie bisher in Belize immer – unter Motor das erste Atoll erreicht. Das Wasser hier draussen ist kristallklar, die Farben vor allem ein praechtiges Tuerkis. Auf die suedlichste Insel duerfen wir keinen Fuss setzen, da privat. Zudem ist die Tauchbasis total ausgebucht. Nun gut. Gleich einen Steinwurf weiter gibt es eine weitere Insel. Da gibt es zu essen und eine Tauchbasis mit Kapazitaet. Da gehen wir heute tauchen. Der Wind hat nun allerdings aufgefrischt und scheint sich bei 18kn aus Ost-Suedost zu stabilisieren die naechsten Tage. Das bringt selbst im Schutz des Atolls etwas Bewegung ins Schiff. Dafuer erlaubt es nun nach Nord zum Lighthouse Atoll zu segeln. Doch das dann morgen, nach dem ersten Tauchgang heute.
Gestern Abend lag noch ein besonderer Duft in der Luft: auf der Insel wird anscheinend Abfall verbrannt. Leider stand die Windrichtung fuer uns unguenstig, allerdings wohl auch fuer die Gaeste, die auf der Privatinsel viele Hundert Dollar pro Nacht bezahlen. Das wuerde uns jetzt aber schoen stinken…

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen