Hawaii zum Letzten?

Langsam neigt sich unsere Zeit hier in Hawaii dem Ende zu. Einerseits ist es seit unserer Rückkehr von Kauai nicht mehr angenehm hier; es herrschen wieder Einschränkungen, die der Situation kurz vor unserer Ankunft gleichen. Parks und Wanderwege sind geschlossen. Strände auch, nur der direkte Gang ins Wasser ist noch erlaubt (ein Verbot würde hier, wo das Surfen ein fester kultureller Bestandteil zu sein scheint, wohl sofort zu einem Aufstand führen). Maximal 5 Leute dürfen noch zusammenkommen, und wenn sie nicht von der selben Familie sind auch nur an Orten, an denen jemand ‚für Ordnung‘ sorgt. Also kann man ein anderes Paar im Restaurant treffen, nicht aber zu Hause(!). So haben wir uns neulich halt mit Gunda und Skip im Restaurant getroffen und waren mit Martha und Jon schnorcheln (und waren unsicher, ob das erlaubt sei). Steve von Alkemi kam zum Abschiedsessen – er ist zum Festland zurück geflogen – auf die September (erlaubt?) und mit Jon und Martha machten wir noch einen kleinen Segelausflug (erlaubt?). Wir verzweisamen also nicht, aber es ist doch nicht mehr so normal wie zuvor. Der andere Grund für das nahende Weiterziehen ist der nahende Herbst drüben auf dem Festland. Dort herrscht zwar gerade eine Hitzewelle, aber bis wir dort sind ist die wohl lange vorbei.

So verbringen wir die Zeit nun mit Vorbereitung, z.T. Schiffspflege wie z.B. Holzlackierarbeiten, da wir ja bald in feuchte und kühle Gegenden kommen, wo wir a) das nicht mehr können und b) den aufgefrischten Schutz auf dem Holz auch brauchen. Vom Ala Wai Small Boat Harbour sind wir nun wieder zurückgekehrt in den Hawaii Yacht Club, von wo es in ein paar Tagen losgehen soll Richtung Seattle. Da erwarten uns wieder einige Tage auf See, so ca. 20 Tage rechnen wir. Und wiederum werden wir nicht direkt Kurs anlegen können, sondern müssen das nordöstlich von uns sich befindliche Hochdruckgebiet (ähnlich dem Azorenhoch im Atlantik) umfahren. Also erst Kurs Nord, dann Ost. Bis dahin geniessen wir noch die Wärme, den Sonnenschein, das warme, klare Wasser und die regenfreie Zeit.

Update: nun kommt der fast totale Lockdown wieder. Fast alle Geschaefte zwei Wochen geschlossen, Restaurants nur noch mit Take-out. Das ab heute Mitternacht. Und so sah es heute am Strand aus, der sonst deutlich belebter ist (immerhin schön anzusehen):

Zeit also, weiter zu ziehen!

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen