Hin und her – bald Aufbruch?

Noch vor wenigen Tagen hatten wir entschieden, dass wir bis nach Neujahr in San Francisco bleiben. Grund: wir wollten selber etwas Klarheit kreieren im nebulösen Prozess der Visumsverlängerung. Zur Erinnerung: unser Visum läuft am 26.12. ab, also bald. Wir hatten uns schon lange vor den minimal empfohlenen 45 Tagen vor Ablauf online um die Verlängerung gekümmert. Wie evtl schon früher erwähnt, ist das ein seeeeeehr mühsames Unterfangen. Zwar wären die Voraussetzungen gut, denn man kann ein online-account erstellen, das viel Hilfe, upload-Möglichkeiten und sogar ein Mail-System bietet. Den Status kann man jederzeit abfragen und bei Änderungen wird man automatisch via email informiert. Leider gibt es kaum Bewegung und auf online-Anfragen reagiert gar niemand. Es bleibt nur der Weg ueber die Roboter, an die man hier dauernd gelangt, die aber meist nutzlos sind. Wir hatten letzten Montag unsere Fingerabdrücke ‚abgeliefert‘ und hätten eigentlich gerne gewusst, wie es weiter geht. Weiss aber niemand. Aber kurz nach unserem Entscheid, vorerst zu bleiben, erhielten wir einen Anruf aus Washington von der Behörde. Es war ein schon einige Tage zuvor versprochener und mittlerweile sinnlos gewordener Rückruf. Wir griffen die Chance aber beim Schopf und fragten, wie es denn weitergehe bzw wie lange das noch dauere. Bei der Antwort hat uns einerseits erstaunt, dass die Angabe auf halbe Monate genau gemacht wurde. Respekt. Andererseits hat uns auch der Rest erstaunt: Die Antwort war nämlich 4.5 bis 6.5 Monate!
Daraufhin haben wir entschieden, dass wir so schnell wie möglich losfahren, es wird ja nicht wärmer hier und der Weg via Panamakanal in die Karibik ist weit.
So planen wir nun, nächsten Freitag die erste Etappe nach Monterrey in Angriff zu nehmen. Wir werden Markus aus San José dabei haben, damit er als passionierter Bergsee-Hobbie-Cat-Segler ein wenig Hochseeluft schnuppern kann.
Die letzten Tage verbringen wir wie immer mit ein paar Unterhaltsarbeiten und hoffentlich dem zweiten Teil des Crosstown Trails. Und dem Verzehr diverser Leckereien vom grossen Marktbesuch gestern.

5 Antworten zu “Hin und her – bald Aufbruch?”

  1. Catherine Callahan sagt:

    We met in San Francisco California

  2. Hansueli sagt:

    Wir bekamen die Info, dass man so lange bleiben kann, bis der Entscheid kommt. Du brauchst einfach die Bearbeitungsnummer.
    Wir brauchen es nicht mehr, wir sind inzwischen in der Schweiz.
    Lieber Gruss und fair winds Hansueli

    • Klaus sagt:

      Drum sind wir los. Man kann bei laufendem Antrag und ohne Bescheid bis 240 (!) Tage über das Ablaufdatum des Visums bleiben. Bei negativem Bescheid bleiben einem auch 30 Tage zur Ausreise. Das reicht ja dann locker.

  3. Ivo sagt:

    Na dann, gut Start Richtung Karibik, liebe Elgard und Klaus! Wir werden unser traditionelles Neujahrstreffen mit euch vermissen und in Gedanken mit euch feiern!

  4. Thomas Husemann sagt:

    Wie immer werde ich gerne eure Reise weiterverfolgen. In der Karibik kommen gerade die letzten Yachten von der ARC-Rally an, darunter auch zwei CCS-Eigner Yachten und am anderen Ende des Panamakanals wartet noch immer die Cruising Swiss auf die Rückreise nach Europa.

Zur Werkzeugleiste springen