Jacaré statt Recife

Tja, dumm gelaufen. Alles sah nach Recife aus, bis heute kurz nach dem Fruehstueck eine schwarze Wolkenwand den Weg versperrte. Sah nicht gut aus. Schnell noch Genua mehr einrollen und dann versuchen, am Rande vorbei zu kommen. Hat nicht geklappt, es gab ploetzlich keinen Rand mehr, nur noch sehr starker Wind und heftigster Regen. Und nicht wie sonst nach ein paar Minuten vorbei, sondern ueber eine Stunde rannten wir von der Zelle weg, Kurs bis 330 Grad statt unter 200 und das mit Hochstgeschwindigkeit 8 bis 9 Knoten. Als der Spuk halbwegs vorueber war, gings auch nur noch mit Kurs 270, also West, weiter. Das fuehrte uns direkt nach Jacaré, unser Plan B. Und so haben wir uns eine weitere Nacht auf See erspart.
Jetzt liegen wir erschoepft und muede vor Anker bei einem Bier, waehrend vom Ufer her aus diversen Lokalen Musik herueber toent. Morgen dann mit uns, heute noch ohne uns.
Nun ist der Atlantik also definitiv ueberquert, nach etwas mehr als 1800sm.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen