Leicht angeschlagene Crew

Die September segelt wieder und ist auf dem Weg nach Rhuna. Nach ruhigem Start unter Segeln auf der Daugava geht es nun bei gutem Wind flott voran. Die Wellen auf offener See haben die Crew leicht geschwaecht. Die Puetz hat aber gute Dienste geleistet und vielleicht fuehrt die Fischfuetterung ja zu mehr Angelerfolg. Die Crew – bestehend aus dem ueblichen Skipper und seinen zwei Geschaeftsleitungskollegen – hat schon intensiv ueber Geschaeftliches und Nichtgeschaeftliches diskutiert. Es war die Diskussion uebers Geschaeftliche, die einem Crewmitglied dann etwas zugesetzt hat. Der Skipper nimmt aber an, dass Rhunu bei anhaltend gutem Wind noch vor Mitternacht erreicht werden kann.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen