Loctudy

Wir haben heute unseren ersten Ruhetag eingezogen, in Loctudy, einem kleinen Ort. Klar, nach zwei Tagen segeln, wurde es auch Zeit. Das Wetter ist herrlich, aber der Wind auf die Nase. Da wir keinen Zeitdruck haben, bleiben wir und geniessen die Stimmung. Morgen nur kleiner Sprung nach Port la Forêt – ein spezieller Ort, da sich dort ein Nest von Spitzenseglern befindet, die zusammen trainieren aber ab und zu zu Konkurrenten werden. So gerade zur Zeit an der Vendée Globe. Die letzten 4 Austragungen brachten 3 Mal einen Sieger aus dem Nest hervor. Gut, gehen wir nun etwas Rennluft schnuppern dort. Kann nicht schaden, schliesslich wollen wir auch rundum.
Noch ein Hinweis fuer all jene, die das noch nicht bemerkt haben: in den Fotogalerien hat es die ersten Bilder der Reise (und natuerlich auch altes Zeugs). Kaum Sonnenuntergaenge, dafuer viel Gewoelk.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen