N’Dangane

Heute haben wir es geschafft. Wir sind in N’Dangane oder Dangane. Hier hat es tatsaechlich noch 3 bis 4 andere Segelboote, wobei nur eines bewohnt. Es ist auch schon wieder weitergezogen. Der Skipper lag hier aber schon viele Wochen und hat das Schiff auch zwei Monate verlassen. Ist super geschuetzt hier. Der Ort ist wohl ein wichtiger Ausgangspunkt fuer Ausfluege ins Delta. So bietet er einen Mix aus Restaurants verschiedener Niveaus, Einkaufsmoeglichkeiten, Natur und lokaler Bevoelkerung plus eben ein sehr geschuetzter Liegeplatz, der auch abends gut verlassen werden kann fuer Landaufenthalt. Hier bleiben wir wohl ein paar Tage, die wir neben Malerarbeiten wohl auch fuer Ausfluege nutzen.

2 Antworten zu “N’Dangane”

  1. Susanne sagt:

    Wir sind gespannt, wie weit hinaus Ihr fährt. Take care

  2. martina sagt:

    meine liebe segelfreunde in senegal … ihr seit in der nähe des hotels les cordon bleus … das scheint ein echter knaller zu sein … glaubt man den berichten und fotos im internet 😉 jedefalls ist google earth schon toll … echt interessant euren pfaden virtuell zu folgen 🙂 bis bald wieder auf diesem kanal … harre gespannt der zeilen die da kommen …

Zur Werkzeugleiste springen