Passage Log Atlantikueberquerung – Tag 14

Freunde, wir sind angekommen!!
gestern, 3.4.2018, um 11.45 Bordzeit haben wir den Anker geschmissen.
Die letzten Stunden waren sehr muehsam, der letzte Tag hat sich angefuehlt wie fuenf. Nachdem wir ruhiges aber doch zuegiges Segeln waehrend den ersten Tagen erleben durften, wurde es zum Schluss hin etwas anstrengender. Viele Squalls mit Windrichtungsaenderungen, mal viel, mal kaum Wind, heftiger Regen, dann wieder Sonnenschein und hohe Temperaturen praegten das Bild.
Doch nun sind wir da. Wir haben in einem netten Lokal ueber dem Hafen gespeist. Am Nachmittag noch Schlaf nachgeholt. Und nun nochmals Schlaf tanken.
Der erste Versuch, die Behoerden aufzusuchen, ist gescheitert. Morge klappt es vielleicht.
Neben uns liegen hier noch drei andere Segler, ein Brite, ein Hollaender, ein Belgier. Ach, sind wir froh, die Passage endlich hinter uns zu haben.

Der Empfang hier war nicht schlecht: waehrend der Nacht ein Vogel, warhscheinlich ein Lotse, der sich ein Plaetzchen auf dem Schiff gesucht hat. Am Morgen dann eine grosse Zahl an Delphinen. Beim Anlanden mit dem Dingi dann schliesslich noch ein Rochen, dort wo wir gerne einen Fuss ins Wasser gesetzt haetten.

Bezueglich Wette hat die Jury getagt. Morgen wird sie bekannt geben, wer die Passage-Wette 2018 gewonnen hat.

Eine Antwort zu “Passage Log Atlantikueberquerung – Tag 14”

  1. Cristina sagt:

    Willkommen zurueck auf Land!! Bin ich froh dass alles gut gegangen ist. Werde auch eine caipirina auf euch trinken, wenn auch bei anderen Temperaturen.
    Bacini

Zur Werkzeugleiste springen