Ruhig und schnell dem Ziel entgegen

Wir segeln nun vornehmlich Kurs West mit halbem bis leicht achterlichem Wind und mit 6-7 Knoten auch recht schnell. Piraten haben uns bisher in Ruhe gelassen. Schade, dass man trotzdem immer bloede Gedanken hat, sobald man einen Fischer in der Naehe hat. Viele hat es nicht, aber doch ein paar. Und dann halt auch Netze. So eins hat uns letzte Nacht ploetzlich gebremst. Es war unbeleuchtet und schwamm wohl an der Oberflaeche mit kleinen, weissen Bojen. Die machten ploetzlich ‚klonk‘ am Rumpf und der Speed ging immer mehr runter. Als wir zum Stillstand gekommen waren und sich das Netz spannte, bewegte sich das Schiff in der Welle stark auf und ab. Das fuehrte wohl dazu, dass das Netz ‚automatisch‘ sich von uns befreite und wir unendlich erleichter wieder Fahrt aufnahmen. Es fehlen noch ca 240sm bis wir vor einem der schoensten Riffe stehen und uns entscheiden muessen, ob wir oben oder unten einfahren. Ziel ist unten, Punta Gorda, wo wir einklarieren wollen.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen