Sandy Island

Wir sind nun endlich wieder los in Union Island, nachdem wir gestern die Insel noch mit den Velos erkundet hatten und abends mit den Schweizer von der Helena gemeinsam aus waren. Nachtessen mit Steel Drum Band. Die Jungs waren wirklich gut und Elgard hat viel getanzt. Der Skipper hat dies aus Ruecksicht auf seine Gesundheit und die der Umstehenden unterlassen. Heute aus St. Vincent and the Grenadines ausklariert und im Hoheitsgebiet von Grenada, auf der Insel Cariacou in Hillsborogh einklariert. Dann gleich weiter, wir wollten zur Tyrell Bay gleich um die Ecke. Als wir dann an der vom Hurricane Ivan vor ein paar Jahren recht mitgenommenen Kleinstinsel Sandy Bay vorbeigesegelt sind, erspaeten wir die Otahi mit Freya und James. Wir sind zu ihnen hin und haben auch mal gleich Anker geworfen. Da heute James‘ Geburtstag ist, wurden wir zu Kuchen und Tee eingeladen und brachten als Geschenk die Flasche Rotwein mit, die wir uns erst heute erstanden hatten. Umschwirrt von Pelikanen, mit Blick auf ein winziges Stueck Land tauschten wir unsere Erlebnisse aus. Jetzt geht es dann gleich weiter bei uns an Bord. Die Otahi-Crew kommt zu uns und bringt eine Flasche Champagner mit, die sie sich heute gekauft hatten. Obwohl sie keinen Kuehlschrank an Bord haben, wir der Champagner gekuehlt sein, da sie sich zur Feier des Tages Eis gekauft haben. So organisiert man sich halt als Segler. Wie es scheint, kommen wir doch nicht so schnell nach Grenada. Die Tyrell Bay scheint auch sehr schoen zu sein, so dass wir evtl. auch dort nochmals einen Tag oder so bleiben.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen