Santa Monica Strand

So heisst der Strand, vor dem wir ankern offiziell nicht, aber er scheint an Santa Monica in den USA zu erinnern. Daher sagen ihm alle so, auch die, die gar nie dort waren (wie wir).
Wir sind hier, weil wir uns morgen, bei der Ueberfahrt nach Dakar, den Weg nach Norden sparen koennen. Zudem hing uns Sal Rei langsam zum Hals raus. Viel Wind, schwieriger, bzw. sehr nasser Weg zum Land und dann ein Ort, der wenig berauschend ist. Wenn dann Getraenke diesen Zweck erfuellen sollen, dann koennen wir das auch an Bord.
Hier liegt man im Vergleich ruhig. In der Naehe steht eine riesige Baustelle, die einmal zu einem Hotelkomplex fuehren soll – so vermuten wir auf alle Faelle. Vom Baustil her koennte es aber auch eine Filiale des Pentagon werden oder ein Gefaengnis. Schaut man aber nicht dahin, ist es wunderbar. Topstrand und sogar etwas gruen ueberall. Dahinter Huegel. Wenn es morgen frueh schoen ist, schwimmen wir vielleicht noch an Land.
Bezueglich unserer Meldung hier und unseren diesbezueglichen Optionen haben wir uns fuers Nichtstun entschieden. Wer haette das gedacht?

Eine Antwort zu “Santa Monica Strand”

  1. martina sagt:

    Hier weht nach Burglind Eva kräftig rum und bringt alles durcheinander;-)

    Es ist viel zu warm aber gleichzeitig auch viel zu kalt … mmmhhh :-/ Da ist Santa Monica eine echte Alternative 😉

    Hey, ein Foto für uns Fernweher wäre doch was 🙂

Zur Werkzeugleiste springen