Tag 2 der Atlantikueberquerung – wer wettet mit?

Position: siehe Positionreport Log (bisherige Strecke):120sm Etmal (Strecke von 12.00 UTC bis 12.00 UTC): 120sm Reststrecke (bis Barbados):1893sm ETA (geschaetztes Ankuftsdatum und Zeit gem. MaxSea): 3.1., 22.13 Uhr UTC Wassertemperatur: 23 Grad
Die erste Nacht liegt hinter uns und die ersten 24 Stunden auch. Wie immer etwas muehsam. Gesamthaft aber ok, denn vorher war es z.T. recht muehsam. Ab dem 3. Tag werden wir den Rhythmus wohl gefunden haben. Angefangen hat ja alles mit recht viel Wind, bis 30kn, aber stetige Welle. Dann kam die Kreuzsee dazu, die uns etwas zu schaffen gemacht hat. Spaeter ist der Wind dann auf 25, 15 und sogar 10kn zusammengefallen, hat sich aber wieder erholt. Ein einziges Schiff waehrend der ganzen Nacht gesichtet. Zwischendurch, noch bei Tag, eine erste Reparatur. Ein Geraeusch, das uns schon lange genervt hatte, konnte seine Ursache nicht mehr laenger verheimlichen. Am Autopiloten-Schiebegestaenge war mal wieder eine Schraube locker. Solche Reparaturen machen Spass, schnell, einfach, sauber. Gefreut hat uns, dass just in dem Moment, also die Kapverden hinter uns lagen, einige Delphine ‚Bom viagem‘ (oder so aehnlich) riefen. Lange hielten sie sich aber nicht mit uns auf. Vorhin haben wir die Susi installiert, damit uns der elektrische Autopilot nicht die ganze Energie wegfrisst. Bei den Wellen, braucht der ganz schoen Strom. Gegessen haben wir bisher einen Gemueseeintopf mit Couscous, zum Dessert eine Guava-Frucht und zwischendurch Bananen. Der Kontaktversuch ueber Kurzwelle mit der Narid hat noch nicht funktioniert. Wir haben sie zwar schwach gehoert, sie aber uns nicht. Dafuer waren einige Belgier vom Festland in der Konferenz. Die Angel ist auch ausgeworfen. Zur Zeit fahren wir nur unter Genua, nicht ausgebaumt. Das bringt so rund 6kn. Wir lassen es mal ruhig angehen. Spaeter kommt dann vielleicht noch ein zweites Vorsegel dazu und die Ausbaumer. Es ist eher bedeckt, wir hoffen auf mehr Sonne. Irgendwann steht noch Schiffputzen an. In Mindelo wurden alle Schiffe sehr stark eingesandet, z.T. noch Sand vom Harmattan aus Afrika, z.T. wohl auch lokal wegen des starken Windes der vergangenen Tage.
UND NUN ZUR WETTE

Teilt uns mit, wann Ihr denkt, dass wir ankommen mit Angabe der Ankunftszeit und der Anzahl Tage. Es gibt etwas zu gewinnen!

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen