Tehuantepec hinter uns

Seit gestern Mittag motoren wir, sehr wenig Wind. Die Ueberfahrt war somit sehr ruhig und problemlos.
Waehrend langer Zeit konnte man neben das Schiff rausschauen und sah im Abstand von wenigen Minuten Schildkroeten! Wenn man bedenkt, dass wir die auf jeder Seite auf vielleicht 50 Meter erkennen kann und wie haeufig wir sie bei unserem Speed sahen, kommt man auf eine wahnsinnige Menge an Schildkroeten, die da unterwegs sein muessen. Toll. Schwertfische sprangen auch immer wieder mal durch die Luft und schliesslich ging uns ein kleines, dunkles Voegelchen mit Schwimmfuessen in die Falle. Einmal auf dem Schiff gelandet – wahrscheinlich zum Ausruhen -, konnte es wohl wegen der seltsamen Verwirbelungen und Bewegungen nicht mehr starten. Als wir es so hingelegt hatten, dass es gute Sicht und guten Wind hatte, flog es davon in die Weite des Ozeans.
Nun gleich letzte Station in Mexico, zumindest auf der Pazifikseite. Es ist bruetend heiss! Wir leiden! Wir Armen!

Eine Antwort zu “Tehuantepec hinter uns”

  1. m sagt:

    Es ist bruetend heiss! Wir leiden! Wir Armen! – Perfect! I like to hear that, especially after a smooth passage of the Golfo de Tehuantepec. According to marinetraffic.con, wind was at times up to 30mph, but not as strong and a wide streak as observed at other times. Sea ​​turtles obviously don’t care and have their own schedule. I hope you can enjoy some cooling drinks to balance out the heat – and may be – relocate or more soe change the ‚bed‘: go sleep where you need a snorkel… 😉

Zur Werkzeugleiste springen