Wieder mal Marina – Marina del Sur

Wir bewegen uns zur Zeit in kleinen Schritten. Vorgestern auf gestern sind wir einfach um den Berg gefahren in die schoen Bucht bei Playa de las Tejitas. Dazwischen die Montanas Rojas. Von oben sieht man auf die beiden Buchten. Die Nacht war erholsamer als die paar davor. Endlich. Und Baden und in der Sonne liegen war auch wieder mal drin. Die Brandungsgeschichte mit der Banane haben wir wiederholt. Erst beim zweiten Versuch sind wir wieder drueber hinweg gekommen. Spaeter dann, heute Mittag, eine weitere Ankerepisode. Nachdem der Anker so schoen gehalten hatte, trieben wir ploetzlich wieder dahin. Grund: der Wind hatte gedreht und das schaetzt der Anker einfach nicht. Wenn es langsam geht, klappts noch. Aber wenn es schnell geht, bricht der Anker aus. Da wir aber sowieso gerade am Gehen waren, war es nicht so schlimmt. Der Anker ist allerdings wieder mal an einer dicken Trosse haengen geblieben. Wir kamen aber mit etwas darueber hinwegfahren problemlos los. Nun liegen wir in der Marina del Sur. Seit Madeira eigentlich die erste richtige Marina. Das bedeutet auch die erste ‚richtige‘ Dusche seit da – Ausnahme: die Dusche bei Sonja und Roli in ihrem Ferienappartement auf Lanzarote. Das bedeutet auch, dass wir wieder einmal absolut sorglos unsere September verlassen koennen. Auch wieder mal schoen. Morgen und uebermorgen gehts per Mietauto ueber die Insel auf Erkundungsfahrt.

Kommentare sind geschlossen.