Zwischenstop auf Isla Sur

Heute morgen sind wir mit den ersten Sonnenstrahlen durch die Korallenriffe zu unserem Ankerplatz gefahren. Das war nicht ganz einfach, besonders mit dem Gegenlicht. Anschliessend haben wir uns nochmals kurz aufs Ohr gehauen um uns dann mit dem Dingi in die fabelhafte Vogelwelt in den Mangroven zu begeben. Unglaublich wie viele grosse Voegel hier in den Mangrovenbaeumen und -straeuchern sitzen. Auf englisch heissen sie Boobies und fallen besonders durch ihre roten Krallen auf. Die deutschsprachige Bezeichnung kennen wir nicht. Die existiert aber vielleicht auch gar nicht, da diese Voegel wohl kaum in unseren Breitengraden heimisch sind. Mit Schnorcheln war hier nicht viel zu gewinnen also haben wir uns auf ein frisch gebackenes Brot und in die Arbeit gestuerzt. Heute Nacht um 00:00 geht es dann nach Bonaire.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen